Landesförderung für Erweiterung der Sammelkläranlage Königsbach

ZUMELDUNG zur Pressemitteilung des Umweltministeriums vom 01.04.2022: „Förderprogramm Wasserwirtschaft“

Der FDP-Enzkreisabgeordnete Prof. Dr. Erik Schweickert begrüßt die Seitens des Umweltministeriums angekündigte Förderung der Erweiterung der Sammelkläranlage Königsbach um eine vierte Reinigungsstufe im Rahmen des Förderprogramms Wasserwirtschaft. Wie das Ministerium heute mitteilte, soll die Erweiterung mit rund 2,1 Millionen Euro gefördert werden. „Die Erweiterung der aktuell nach Einwohnerwert größten Kläranlage im Enzkreis um eine vierte Reinigungsstufe zur Filterung von Spurenstoffen ist eine wichtige Investition in den nachhaltigen Gewässerschutz. Die Unterstützung der Kommunen durch das Land bei diesen teuren Erweiterungsmaßnahmen ist nicht nur deshalb von großer Bedeutung“, so Schweickert.

Insgesamt stellt das Land im Rahmen des Förderprogramms über 180 Millionen Euro zur Verfügung, um Investitionen in den Bereichen Wasserversorgung, Abwasser sowie Hochwasserschutz und Gewässerökologie zu unterstützen. 91 Millionen Euro fließen demnach in den Bereich Abwasser, 48 Millionen in den Hochwasserschutz und 43 Millionen Euro werden für den Bereich Wasserversorgung verwendet. Angesichts zunehmender Starkregen- und Hochwasserereignisse und gleichzeitiger Trockenperioden kommt Investitionen im Bereich Wasserwirtschaft nach Ansicht des Enzkreisabgeordneten ein immer größeres Gewicht zu. „Diskussionen um Förderungen für Hochwasserschutzmaßnahmen zeigen, dass diese Themen auch bei den Kommunen ein immer stärkeres Gewicht bekommen. Ohne Hilfe des Landes sind diese Aufgaben aber gerade für die kleineren Gemeinden kaum alleine zu stemmen, dementsprechend muss auch die Landesregierung hier künftig weitere Anstrengungen unternehmen“, sieht Schweickert die Notwendigkeit eines stärkeren Engagements von Landesseite in den kommenden Jahren.

Menü