Prof. Dr. Schweickert besucht Messestand der Knittlinger Firma Vargus GmbH auf der AMB

Der FDP-Landtagsabgeordnete des Enzkreises Prof. Dr. Erik Schweickert besuchte in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses des Landtags von Baden-Württemberg die weltgrößte Messe für Metallbearbeitung AMB in Stuttgart. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Wirtschaftsausschusses konnte er sich einen Überblick über die Neuigkeiten der Branche verschaffen und den persönlichen Kontakt zu den Ausstellern nutzen, um sich über zentrale Herausforderungen der Branche zu informieren.

Für den Landtagsabgeordneten des Enzkreises war es wichtig, den Wirtschaftspolitikern der im Landtag vertretenen Fraktionen auch ein Vorzeigebeispiel aus dem Enzkreis zu präsentieren. So informierte sich der Ausschuss bei seinem Rundgang beim Knittlinger Werkzeughersteller Vargus und konnte sich von dessen Leistungsfähigkeit überzeugen. „Seit mehr als 50 Jahren steht das Unternehmen an der Spitze der Werkzeugindustrie und gilt weltweit als führender Hersteller von hochwertigen Werkzeugen der Metall- und Kunststoffverarbeitung. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Ingenieure von Vargus durch ständige Innovationen ihre weltweite Führungsposition fortwährend behaupten. Als Innovationstreiber, sowie als Arbeitgeber ist die Vargus ein absoluter Gewinn für den Enzkreis“, erklärte Schweickert während seines Besuchs am Messestand.

Im Gespräch mit den Landtagsabgeordneten machte Werner Kieninger, der Geschäftsführer der Vargus GmbH, aber auch auf die Herausforderungen des Unternehmens sowie der Branche aufmerksam. Beispielsweise stelle der andauernde Fachkräftemangel sowie die aktuelle weltweite Handelspolitik mit Zöllen und Handelsschranken die Branche vor große Herausforderungen. Hier sei die Politik gefragt, sich für die Unternehmen und den Freihandel einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü