„Auch kleine Maßnahmen können in einer Gemeinde Impulse für die Lebensqualität geben“, äußert sich der FDP-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Erik Schweickert über die Zusage von ELR-Fördermitteln für Neuhausen. Mit insgesamt 137.510 Euro werden vier Maßnahmen in Hamberg und Schellbronn gefördert. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass die Förderung durch das ELR-Jahresprogramm Anstoß für weitere Investitionsvolumen ist und somit die strukturelle Weiterentwicklung der ländlichen Gemeinden voranbringt, erläutert der Liberale.

„Gerade in Zeiten von Wohnraummangel ist es besonders positiv, dass das Ministerium für ländlichen Raum unter dem Förderschwerpunkt „Innentwicklung/Wohnen“ über 1.000 Wohnbauvorhaben unterstützt“, erläutert Schweickert, der Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Landtag ist. Die Förderung sei eine gute Unterstützung gerade für diejenigen, die die Herausforderung Umnutzung alter Gebäude in zusätzliche Wohnflächen annehmen.

Einziger Wehrmutstropfen sei, dass der Enzkreis vom bisher höchsten Fördervolumen in der 24-jährigen Geschichte des ELR in Höhe von über 75 Millionen Euro nur gering bedacht wird. Schweickert hofft, dass im nächsten Jahr weitere Gemeinden des Enzkreises mit ihren Förderanträgen aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü