Schweickert beglückwünscht Schulen zu Fördermitteln

Als „wichtige Investitionen in die Zukunft“ bezeichnet der FDP-Landtagsabgeordnete für den Enzkreis Prof. Dr. Erik Schweickert die Fördermittel für vier Schulen aus dem Enzkreis aus dem kommunalen Sanierungsfonds des Landes Baden-Württemberg sowie zweier weiterer Enzkreis-Schulen aus den Mitteln des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG). Insbesondere Königsbach-Stein sei zu beglückwünschen, schließlich seien dort die Anträge zweier Schulen erfolgreich gewesen. Gefördert werden mit 289.000 € die energetische Fassadensanierung der Heynlinschule sowie Investitionen in Deckensanierung, Gebäudetechnik und Beleuchtung im Schulzentrum Westlicher Enzkreis in Höhe von 2,821 Mio. €. Weiterhin erhalte die Lucas-Moser-Grundschule in Tiefenbronn eine Zuwendung in Höhe von 689.000 € für die Erneuerung des Daches, der Heizung sowie der Elektrik und die Henri-Arnaud-Grundschule in Ötisheim werde mit 81.000 € für die Erneuerung von Elektrik sowie der Gebäudefassade bedacht. Aus Bundesmitteln gefördert werden die Dr. Johannes-Faust-Schule in Knittlingen mit 417.000 € für eine Brandschutzsanierung sowie die Eisinger Grundschule mit 123.000 € für eine Erneuerung der Fenster und den Austausch der Oberlichter. Baden-Württemberg erhalte aus den insgesamt 3,5 Milliarden Euro, die der Bund 2017 für die Sanierung von Schulen in finanzschwachen Kommunen bereitstellt, 251,2 Millionen Euro. Das übertreffe die Landesmittel für Schulsanierung um rund 80 Millionen Euro, so Schweickert. Für den Regierungsbezirk Karlsruhe seien aus dem kommunalen Sanierungsfonds insgesamt 41,97 Mio. Euro für Schulen vorgesehen, aus Bundesmitteln 78,958 Mio. Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü