Tourismus in Baden-Württemberg während und nach der Corona-Krise

Jeden Tag geben Unternehmen auf, die bei schneller Hilfe überleben könnten.

Stornierte Reisen, Gutscheine für ausgefallene Reisen, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Ausflugsziele – Die Folgen und Auswirkungen des Lockdowns treffen den Tourismussektor besonders hart. Reiseveranstalter, Reisebüros, Hotels, Ausflugsgastronomie und deren Dienstleister haben von heute auf morgen ihren Umsatz verloren und haben gleichzeitig hohe Kosten aufgrund der Rückabwicklung von Reisen. Wussten Sie, dass der Tourismussektor in Baden-Württemberg mehr Menschen beschäftigt als die Automobilindustrie? 

Prof. Dr. Erik Schweickert fordert zum Erhalt der Betriebe und Arbeitsplätze mehr Unterstützung für die zumeist kleinen und mittelständischen Betriebe im Tourismusbereich.

„Das Corona-Sofortpaket II ist lange überfällig und endlich wird diese Forderung der FDP/DVP-Fraktion umgesetzt. Wir brauchen aber weitere Maßnahmen. Es ist nicht ersichtlich, wieso es ein branchenspezifisches Programm für Gastronomie und Hotellerie gibt, andere nach wie vor von der Schließung betroffene Bereiche aber leer ausgehen sollen. Wo bleibt die Unterstützung für die Reisebranche, für Schausteller, Marktleute, Veranstaltungsagenturen und Messebauer? Wir brauchen jetzt Hilfe für die Bereiche der Stufe 4 des Stufenplans der Landesregierung, denen nach wie vor jedwede Perspektive auf eine Öffnung und Umsätze fehlt“, so Prof. Dr. Schweickert.

Daher hat die FDP/DVP-Fraktion einen umfassenden Maßnahmenplan zur Rettung des Tourismussektors beschlossen.

Wir fordern:

⏩ Soforthilfen über das allgemeine Programm hinaus für die einzelnen Branchen

⏩ steuerfreie Risikorücklage ermöglichen

⏩ Realistischere Risikoverteilung innerhalb der Pauschalreiserichtlinie bei größeren Ausfällen, z. B. Übernahmefonds für ausgefallene Kundengelder, der in guten Zeiten von der Branche wieder aufgefüllt wird

⏩ Entzerrung der Tourismusströme – Sommerferien weiter gestaffelt beginnen lassen

⏩ Arbeitszeitgesetz anpassen für Arbeitnehmer und Betriebe: Flexible Tagesarbeitszeit innerhalb der Wochenhöchstarbeitszeit

Mehr können Sie hier erfahren: https://fdp-dvp-fraktion.de/downloads/2020/05/tourismus-in-baden-wuerttemberg-waehrend-und-nach-der-corona-krise.pdf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü