Türchen 1 Remchingen

Ganz am westlichen Rand meines Wahlkreises liegt die Gemeinde Remchingen mit rund 12.000 Einwohnern und ihren Teilorten Wilferdingen, Singen, Nöttingen und Darmsbach. Für Remchingen waren in den letzten fünf Jahren insbesondere Verkehrsthemen von großer Bedeutung. Die mitten durch das Gemeindegebiet führende Autobahn A 8 und die Residenzbahn waren praktisch Dauerthemen und für viele Bürgerinnen und Bürger leider häufig Grund für großen Ärger.

Bei der A 8 gab es auch mehrere Jahre nach Abschluss des sechsstreifigen Ausbaus noch immer Klagen von Anwohnerinnen und Anwohnern über den Straßenlärm. Deshalb habe ich dieses Thema schon Anfang 2017 in einer kleinen Anfrage (Drucksache 16/1691) aufgegriffen und mich auch danach immer wieder für einen ausreichenden Lärmschutz an der Autobahn eingesetzt. Beispielsweise ergab eine weitere kleine Anfrage vom Juli 2019 (Drucksache 16/6673), dass dem Lärmschutz bei der geplanten Grünbrücke Mutschelbach an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe nur eine untergeordnete Rolle gegeben wurde. Ich gehe davon aus, dass das Thema auch weiterhin aktuell bleiben wird und werde natürlich dranbleiben.

Auch auf der Schiene lief spätestens seit der Fahrplanumstellung an Pfingsten 2019 nicht mehr alles rund. Nicht nur kam es in Remchingen zu dem Kuriosum, dass die neuen Züge auf der Linie IRE 1 des Betreibers Go-Ahead im hinteren Bereich in den ersten Monaten aufgrund der Bahnsteighöhe nicht öffnen konnten. Viel schlimmer waren und sind die großen Probleme mit der Pünktlichkeit der neuen Betreiber und aus Remchinger Sicht der Wegfall einer umsteigefreien Verbindung zu den kleinen Haltepunkten im östlichen Enzkreis, wie Eutingen oder Niefern. Deshalb freut es mich besonders, dass wir mit breiter politischer Unterstützung und vielen tausend Unterschriften wieder Verbesserungen erreichen konnten und ab Dezember 2021 wieder in den Hauptverkehrszeiten eine zweistündige umsteigefreie Verbindung zwischen Karlsruhe, Wilferdingen-Singen und dem östlichen Enzkreis bestehen wird.

Im Zuge der Corona-Pandemie habe ich mich außerdem auch mit vielen Gewerbetreibenden aus Remchingen unterhalten dürfen und deren Sorgen und Probleme aufgenommen. Selbstverständlich werde ich mich auch weiter dafür einsetzen, dass die Pandemiefolgen bestmöglich abgefedert werden.

Menü