Türchen 14 Mönsheim

Die Gemeinde Mönsheim mit seinen rund 2.800 Einwohnern ist Sitz des Gemeindeverwaltungsverbands Heckengäu, dem auch seine Nachbargemeinden angehören. Durch die Einbettung in das ländliche Umfeld, die direkte Anbindung an die A 8 (Ausfahrt Heimsheim) und den neu gestalteten Ortskern, weist Mönsheim eine sehr gute Infrastruktur auf.

Die gute Autobahnanbindung bringt der Gemeinde zwar einige Vorteile, jedoch ist Mönsheim deshalb auch von den Verkehrsbelastungen direkt betroffen. Auch hier haben die bekannten Problematiken in den letzten Jahren um den Diebkreisel (Drucksache 16/6055)oder der Ausbau der Ein- und Ausfahrten auf die A 8 (Drucksache 16/2015), die Verkehrssituation im Gemeindegebiet negativ beeinflusst. Der Ausbau der Enztalquerung ist besonders für die anliegenden Gemeinden wie Mönsheim ein wichtiger Schritt, um das durch tägliche Staus auf der A 8 verursachte hohe Verkehrsaufkommen zu mindern.

Auch für die Gemeinde Mönsheim ist mein aktueller Einsatz für die Reiseechtzeitanzeigen auf der A 8 von großer Bedeutung (Drucksache 16/9073). Die zusätzliche Verkehrsbelastung, die für die umliegenden Gemeinden durch den für 2021 geplanten Ausbau der Enztalquerung auf der A 8 zu erwarten ist, sollte weitestgehend vermieden werden. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass sich mein langjähriger Einsatz nach jetzigem Stand wohl gelohnt hat.

Die Sanierungsmaßnahme „Ortsmitte III“ in Mönsheim ist ein Musterbeispiel dafür, welche Maßnahmen mit Hilfe der Unterstützung des Landes durchgeführt werden können. Durch die Förderung des Landessanierungsprogramm konnte die Neugestaltung des Ortskerns bereits erfolgreich durchgeführt werden. Mit den eingesetzten Mitteln wird eine stetige Weiterentwicklung der Gemeinde, die Schaffung von neuem Wohnraum und auch die Verbesserung der grünen Infrastruktur unterstützt. Als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Landtag von Baden-Württemberg freut es mich immer wieder zu sehen, wenn die eingesetzten Mittel des Landes zu einer maßgeblichen Steigerung der Attraktivität der Gemeinden beitragen können.

Und auch für den Hochwasserschutz im Grenzbachtal (Drucksache 16/751) habe ich mich zusammen mit der Gemeinde Mönsheim eingesetzt, um ausreichend schützende Maßnahmen zu veranlassen und das Gebiet für ernste Lagen zu rüsten.

Menü