Türchen 21 Kämpfelbach

Die Gemeinde Kämpfelbach, mit seinen Ortsteilen Bilfingen und Ersingen hat knapp 6.400 Einwohner und erstreckt sich am Nordrand des Schwarzwaldes.

Für Kämpfelbach und seine Ortsteile konnte ich mich in den letzten Jahren mehrmals im Landtag von Baden-Württemberg einsetzen. Erst dieses Jahr flossen eine viertel Million Euro in die Gemeinde, zur Unterstützung des Sanierungsgebietes „Ortsmitte Bilfingen“. Die Förderung durch das Städtebauförderprogramm 2020 des Landes ermöglicht es Gemeinden und Städten, wichtige Zukunftsinvestitionen zu tätigen, um ihre auch Attraktivität langfristig zu sichern. Mein starker Einsatz beim Wirtschaftsministerium in den letzten Jahren hat sich schon häufig bewährt und somit wurden schon einige Gemeinden im Enzkreis im Rahmen dieses Programms gefördert.

Aber auch bei Verkehrsthemen konnte ich mich für die Gemeinde Kämpfelbach einsetzen, insbesondere bei Problematiken auf der Schiene. Die Eisenbahnüberführung Kirchgrundstraße in Kämpfelbach-Bilfingen brachte einige Probleme für die Gemeinde mit sich. Aufgrund von Kapazitätsproblemen beim Regierungspräsidium kam es zu unvorhergesehenen Verzögerungen beim Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Überführung. Hierfür habe ich mich explizit im Landtag eingesetzt, dass die geplanten Maßnahmen schnellmöglich fortgeführt werden können und somit auch die Infrastruktur bei der Bahn deutlich verbessert werden kann (Plenarprotokoll 16/ 111, S. 6900 f.). Auch diverse Einsätze für Verbesserungen rund um die Residenzbahn, insbesondere die Anpassung der Bahnsteighöhen und der barrierefreie Ausbau der Bahnhöfe (Drucksache 16/1675, Drucksache 16/3061), haben sich positiv für die Gemeinde Kämpfelbach ausgewirkt.

Menü