Türchen 4 Friolzheim

Die Gemeinde Friolzheim liegt mit seinen ca. 4000 Einwohnern im südöstlichen Enzkreis. Die Heckengäu-Gemeinde ist ein wichtiger und beliebter gewerblicher Standort aber auch Wohnort für den gesamten Kreis.

Die direkte Autobahnanbindung an die A 8 (Ausfahrt Heimsheim) bringt eine sehr gute Verkehrsanbindung für die Gemeinde mit sich. Allerdings hat die durch das Gemeindegebiet verlaufende A 8 in den letzten Jahren auch viele Probleme mit sich gebracht. Schon seit einigen Jahren setze ich mich im Landtag dafür ein, dass Maßnahmen ergriffen werden, die die Verkehrssituation an der Autobahnausfahrt Heimsheim und in der Umgebung verbessern. Bei der umstrittenen Baumaßnahme der Ampel am Diebkreisel (Kreisverkehr L 1180/ L 1134), habe ich mich für ein Einspruchsrecht der Gemeinde Friolzheim eingesetzt (Drucksache 16/3062). Und auch die problematische Verkehrssituation am Diebkreisel, von welcher Friolzheim und die Nachbarstadt Heimsheim stark betroffen sind, habe ich vor dem Verkehrsministerium mehrfach angesprochen und mich für die allgemeine Verbesserung der Verkehrssituation und für eine geordnete Verkehrsplanung stark gemacht (Drucksache 16/6055). Meine aktuelle Initiative für die Reiseechtzeitanzeigen auf der Autobahn, insbesondere der Einsatz von Reiseechtzeitanzeigen während des Ausbaus der Enztalquerung auf der A8 (Drucksache 16/9073) hat auch maßgebliche Auswirkungen für die Gemeinde Friolzheim. Durch die Einführung dieser Anzeigen kann die Gemeinde vor einer starken Erhöhung des Verkehrsaufkommens und zusätzlichen Staus bewahrt werden und somit kann natürlich auch der Lärmschutz positiv beeinflusst werden. Mein Einsatz für die Reiseechtzeitanzeigen hat sich allem Anschein nach gelohnt, denn aktuell arbeitet das Verkehrsministerium an der Umsetzung einer von mir gemeinsam mit Vertretern der meisten Gemeinden in der Region gefundenen Lösung. Das zeigt, dass auch gegen anfängliche Widerstände etwas erreicht werden kann und hartnäckiges Nachfassen sich lohnt.

Auch Friolzheim hatte die Chance Fördermittel des Landes, durch die Aufnahme in das Städtebauförderprogramm zu erhalten. Es freut mich immer ganz besonders, wenn derartige Fördergelder in Gemeinden wie Friolzheim fließen, um die Attraktivität des Ortes zu erhalten und Ortskerne neu zu gestalten und zu beleben.

Menü