Zweckverband Breitbandversorgung Enzkreis erhält 18.835 Euro vom Land

Der Enzkreisabgeordnete Prof. Dr. Erik Schweickert teilt mit, dass der Zweckverband Breitbandversorgung Enzkreis insgesamt 18.835,50 Euro aus der Breitbandförderung des Landes erhält. „Es freut mich, dass erneut Mittel für den Breitbandausbau in den Enzkreis fließen und hoffe, dass dies nicht die letzten Fördergelder sind. Denn meines Erachtens ist der Enzkreis dieses Mal deutlich unterrepräsentiert“, so Schweickert. Immerhin würden die Gemeinden weiterhin auf Mittel aus dem Landestopf zur Kofinanzierung der Bundesförderung warten, die in den letzten Monaten bewilligt wurde. „Da der Landesanteil bei einer Bewilligung 40% ausmachen würde, wären entsprechende Gelder enorm wichtig für den Breitbandausbau im Enzkreis“, so der Liberale weiter.

Insgesamt, so gab der für Digitalisierung zuständige Landesinnenminister Thomas Strobl im Rahmen eines digitalen Austauschs zur Übergabe der Förderbescheide bekannt, wurden in der jetzigen Förderrunde 44 Millionen Euro vom Land für insgesamt 64 Breitbandförderbescheide bewilligt. Davon profitieren 42 Zuwendungsempfänger in 20 Landkreisen. Wie das Ministerium weiterhin bekanntgab seien damit in Laufe der Legislaturperiode mehr als 2.300 Projekte mit einer Gesamtsumme von 823 Millionen Euro unterstützt worden. „Trotz dieser großen Summe gibt es gerade auch im Enzkreis weiterhin große Lücken in der Breitbandversorgung. Deshalb gibt es noch enorm viel zu tun“, fordert Schweickert mehr Unterstützung für den Breitbandausbau im Kreis.

Menü